Kontakt   News   Login

Einfache und übersichtliche Objektverwaltung

In der Objektverwaltung in Lodgit Desk legen Sie Ihre Zimmer, Betten, Ferienwohnungen etc. an. Sie können natürlich für jede Mieteinheit entscheiden, was es ist - ausschlaggebend ist die kleinste vermietete Einheit.

  • Eine Jugendherberge legt daher einige Betten, Einzel- und Doppelzimmer, ein Hotel hingegen nur mehrere Zimmer und ein Vermieter von Ferienwohnungen eben Apartments an.

Sie können auch eigene Mieteinheitsarten anlegen und so Lodgit Desk auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Objekte - Eins, Zwei, Viele?

Ein Objekt in Lodgit Desk ist das "große Ganze": Ihr Hotel, Ihre Jugendherberge, Ihre Firma. Das Besondere an Lodgit Desk ist, dass Sie problemlos mehrere Objekte anlegen können, um so

  • mehrere Häuser zu verwalten,
  • Abteilungen statistisch getrennt auszuwerten,
  • die Verwaltung von Zimmern in Ihrem Hotel und Ferienwohnungen zu unterteilen,
  • die Vermietung Ihrer eigenen Unterkünfte von denen, die Sie für andere Besitzer verwalten, abzugrenzen,
  • u.a.

Für jedes Objekt legen Sie die Grundeinstellungen separat fest. Dazu gehören:

  • Adresse des Hauses bzw. die Firmenanschrift
  • allgemeine Ausstattung (z.B. Fahrradverleih, Badelandschaft, Bar, Fitnessraum etc.)
  • An- und Abreisezeitfenster
  • prozentuale Kinderrabatte
  • Nummernkreise für Angebote, Bestätigungen und Rechnungen
  • Standard-Brieflayout für jegliche Korrespondenz (vorher in den Einstellungen erstellt)

Mieteinheiten - Betten, Zimmer, Wohnungen?

Eine "Mieteinheit" ist immer die kleinste vermietete Einheit. Ist Ihr Doppelzimmer also auch bei Einzelbelegung schon "voll" (d.h. Sie würden das zweite Bett nicht zusätzlich noch vermieten), dann ist das Zimmer Ihre Mieteinheit. Anders bei Schlafsälen: Dort werden einzelne Betten oder Liegeplätze vermietet, daher gilt hier das Bett als Mieteinheit.

Sie können in jedem Objekt verschiedene Mieteinheitsarten anlegen, auch eigene, und so Ihren individuellen Betrieb konkret widerspiegeln. Für jede Mieteinheit legen Sie die Grundeinstellungen separat fest. Dazu gehören:

  • Zugehörigkeit zu einem Objekt
  • Art und Name der Mieteinheit
  • Größe, Bettenanzahl und Grundpreis
  • individuelle Farbe im Belegungsplan
  • Raucher/Nichtraucher
  • individuelle Ausstattung (z.B. Bad auf Etage, Fliegengitter, Grill etc.)
  • Reinigungsintervall, inkl. Wäsche- und Handtuchwechsel
  • Kurzbeschreibung
  • automatisch zuzubuchende Extrapostenpakete, z.B. Frühstück
  • statistische Einstellungen für Auslastungsauswertung

Individuell - passend für Sie.

Legen Sie Ihre Zimmer, Betten, Ferienwohnungen, Parkplätze, Zeltbereiche... so an, wie Sie sie brauchen. Wenn die vorgegebenen Typen nicht ausreichen, erstellen Sie eigene.

Damit gibt der Belegungsplan genau Ihre individuelle Beherbergungssituation wider.