Kassensicherungsverordnung & technische Sicherheitseinrichtung

TSE Bestellen

Hier können Sie die optimale TSE für Ihr Lodgit Desk bestellen!

Eine TSE in einem Einkaufswagen

TSE jetzt bestellen
KassenSichV und zertifizierte TSE 2020

Kassensicherungsverordnung 2020

Lodgit bietet zertifizierte Technische Sicherheitseinrichtung (TSE)

Mit der Kassensicherungsverordnung will der Gesetzgeber Manipulationen im Umgang mit Bargeld verhindern. Die Nutzung der Hotelsoftware ist  nur noch zusammen mit einer zertifizierten Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) erlaubt. Die TSE kommuniziert mit Lodgit Desk bei jedem Geschäftsvorfall, erstellt signierte Belege und sichert die Daten, so dass diese bei einer späteren Prüfung durch das Finanzamt (z.B. Steuerprüfung oder Kassennachschau) auswertbar sind.

Erste zertifizierte technische Sicherheitseinrichtungen sind erst seit Anfang 2020 verfügbar. Um den Herstellern von Kassensystemen, Kassensoftware und so genannten elektronischen Aufzeichnungssystemen - wozu auch Hotelsoftware gehört - mehr Zeit für deren technische Anbindung zu geben, hat das Bundesfinanzministerium erklärt, dass es bis zum 30. September 2020 nicht beanstandet wird, wenn Kassen auch ohne TSE-Hardware genutzt werden. Unter dem Druck der Corona-Epidemie haben die Finanzministerien auf Länderebene weitere Erlasse dazu veröffentlicht. Unter bestimmten Umständen, die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind (Ausnahme Bremen), gibt es eine so genannte Nichtbeanstandungsregelung, dass die TSE-Hardware vom Kassenbetreiber auch erst bis zum 31. März 2021 in Betrieb genommen werden kann, wenn diese vorher noch nicht verfügbar sein sollte.

Da Lodgit Desk mittlerweile die Anbindung an eine zertifizierte TSE von Epson ermöglicht, sind alle Anwender in Deutschland zu deren Nutzung verpflichtet. Falls es bisher versäumt wurde, sollten diese unverzüglich einen verbindlichen Auftrag für den Erwerb einer TSE erteilen und außerdem das neue Modul ""Schnittstelle: Kassensicherung (DE: KassenSichV, AT: RKSV)" erwerben.

 

Dr.-Ing. Dirk Bockelmann, Geschäftsführer

„Ebenso wie bei den Vorgaben der GoBD, der DSGVO sowie der RKSV in Österreich - um nur einige der größeren, gesetzlichen Änderungen der jüngeren Vergangenheit zu nennen - können Sie sich darauf verlassen, dass die Lodgit Hotelsoftware GmbH auch bei der Umsetzung der KassensichV 2020 Ihnen eine zuverlässige, gesetzeskonforme Hotelsoftware bietet.
Verlassen können Sie sich nicht nur auf eine technisch einwandfreie und gesetzeskonforme Lösung, sondern auch auf eine möglichst kostengünstige Anbindung einer zertifizierten TSE.
Dabei kann ich Ihnen garantieren, dass die bewährte, einfache Bedienbarkeit von Lodgit Desk erhalten geblieben ist.
Unser Motto für die Zukunft ist: Lodgit bietet Sicherheit"


Dr.-Ing. Dirk Bockelmann, Geschäftsführer

KassenSichV 2020

2020 ist die neue Kassensicherungsverordnung in Kraft getreten, die nicht nur für elektronische Registrierkassen, sondern auch für Ihre Hotelsoftware gilt. Die Hotelsoftware muss mit einer vom BSI zertifizierten Technischen Sicherheitseinheit (TSE) versehen werden. Eine TSE ist eine lokale Hardware, die in verschiedenen Formen verfügbar sein wird (z.B. als Bon-Drucker, als USB-Stick oder Netzwerk-Hub). Diskutiert wird außerdem eine cloudbasierte Variante, die aber noch nicht genehmigt wurde.

Lodgit Desk muss gemäß KassenSichV als Hotelsoftware genauso wie elektronische Registerkassen mit einer zertifizierten Technischen Sicherheitseinrichtung ausgestattet werden.

FAQ des BMF: Frage: Sind Barverkaufsfunktionen beispielsweise in einer Warenwirtschafts- oder Hotelsoftware per TSE zu schützen?
’Nr. 2.1.4 des AEAO zu § 146 definiert: „Ein elektronisches Aufzeichnungssystem ist die zur elektronischen Datenverarbeitung eingesetzte Hardware und Software, die elektronische Aufzeichnungen zur Dokumentation von Geschäftsvorfällen und somit Grundaufzeichnungen erstellt“. Damit sind die fraglichen Systeme eindeutig „elektronisches Aufzeichnungssysteme“. Sobald die Systeme in der Lage sind, bare Zahlungsvorgänge zu erfassen und abzuwickeln, fällt der entsprechende Teil der Software – jedoch nicht das gesamte System – unter die Anforderungen des § 146a AO i.V.m. der KassenSichV.’ Im AEAO zu § 146a wird bestimmt: „Kassenfunktion haben elektronische Aufzeichnungssysteme dann, wenn diese der Erfassung und Abwicklung von zumindest teilweise baren Zahlungsvorgängen dienen können“. Es reicht also aus, dass die Möglichkeit zur Erfassung barer Zahlungsvorgänge besteht. Quellen: AEAO zu § 146 Nr. 2.1.4; AEAO zu § 146a Nr. 1.2; AEAO zu § 146a Nr. 4.3; FAQs des BMF; FAQ des DFKA

Aktueller Entwicklungsstand von Lodgit Desk

Belege werden gemäß Kassensicherungsverordnung 2020 mit zertifizierter TSE signiert & gedruckt

Lodgit Desk verfügt über die Möglichkeit, zertifizierte TSEs von Epson (USB-Stick, TSE-Bondrucker sowie TSE-Server) anzubinden und erfüllt damit die Vorgaben der Kassensicherungsverordnung. Die Anbindung der TSEs erfolgt über das Lodgit-Zusatzmodul: "Schnittstelle: Kassensicherung (DE: KassenSichV, AT: RKSV)", welches zusätzlich zur Lodgit Desk Lizenz über unseren Webshop erworben werden kann.

Für diejenigen, die sich noch unsicher sind, haben wir eine ENTSCHEIDUNGSHILFE erstellt, bei der Sie mittels Fragen durch den Bestellprozess geleitet werden, um zu der oder den für Sie passenden TSEs zu gelangen.

Wer dagegen schon genau weiß, welche TSE genutzt werden soll, kann hier einfach die gewünschte TSE auswählen und das Bestellformular online ausfüllen.