Kassensicherungsverordnung & technische Sicherheitseinrichtung

TSE BESTELLEN

TSE news

Hier können Sie die optimale TSE für Ihr Lodgit Desk bestellen!

TSE Jetzt Bestellen

TSE-Symbol

KassenSicheV: TSE & DSFinV-K

Erfahren Sie in unserem kurzen Überblick die wichtigsten Fakten zur Kassensicherungsverordnung und ihrer Umsetzung. Zu den elektronischen Aufzeichnungssystemen (computergestützte Kassensysteme) zählt auch unsere Software Lodgit Desk, die bereits die gesetzlichen Vorgaben erfüllt. Wie Sie als Lodgit Desk-Nutzer der Kassensicherungsverordnung nachkommen und welche Optionen wir Ihnen dazu anbieten, lesen Sie weiter unten.

1. Hintergrund zur Kassensicherungsverordnung (KassenSichV)

Mit der "Verordnung zur Bestimmung der technischen Anforderungen an elektronische Aufzeichnungs- und Sicherungssysteme im Geschäftsverkehr“ (=Kassensicherungsverordnung, KassenSichV) setzt das Finanzministerium verbindliche Vorgaben, um Manipulationen an elektronischen Registrierkassen und digitalen Aufzeichnungen zu verhindern. Seit dem Inkrafttreten am 1.1.2020 wird verbindlich geregelt

  • welche Aufzeichnungssysteme betroffen sind,
  • wie die Aufzeichnungen protokolliert und gespeichert werden müssen,
  • wie die digitale Schnittstelle definiert wird,
  • welche Anforderungen an die technische Sicherheitseinrichtung sowie an ausgestellte Belege bestehen
  • und welche Zertifizierungsrichtlinien greifen.

 

Dr.-Ing. Dirk Bockelmann, Geschäftsführer

„Ebenso wie bei den Vorgaben der GoBD, der DSGVO sowie der RKSV in Österreich - um nur einige der größeren, gesetzlichen Änderungen der jüngeren Vergangenheit zu nennen - können Sie sich darauf verlassen, dass Ihnen die Lodgit Hotelsoftware GmbH auch bei der Umsetzung der Kassensicherungsverordnung mit Lodgit Desk eine probate Lösung bietet.
Sie verlassen sich nicht nur auf eine technisch einwandfreie und gesetzeskonforme Lösung, sondern auch auf eine möglichst kostengünstige Anbindung einer zertifizierten TSE.
Zudem garantiere ich Ihnen, dass die bewährte, einfache Bedienbarkeit von Lodgit Desk erhalten geblieben ist.
Unser Motto für die Zukunft ist: Lodgit bietet Sicherheit"


Dr.-Ing. Dirk Bockelmann, Geschäftsführer

Zur Fiskalisierung werden nun alle Kassentransaktionen einheitlich erfasst, strukturiert und archiviert. Die neue „Bonpflicht“, bei der ein Beleg mit eindeutiger Signatur erstellt wird, betrifft Handel, Gastronomie sowie die Hotellerie. So wollen Finanzbehörden Betrug bei Umsatzdaten und der Erhebung von Umsatzsteuer vorbeugen. Auf Verlangen des Finanzamtes sind die Daten bei einer Kassennachschau oder einer Außenprüfung lückenlos vorzulegen.

Achtung: Die Nichtbeanstandungsregelung bzw. die Fristverlängerung durch den Gesetzgeber zur Umsetzung der Kassensicherungsverordnung mittels einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ist am 31.3.2021 abgelaufen.

2. Anbindung einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE)

Elektronische Registrierkassen sowie eine Hotelsoftware wie Lodgit Desk müssen für den gesetzeskonformen Betrieb mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet sein. Mittlerweile haben verschiedene Hersteller für ihre Hardware (TSE-USB, TSE-SD, TSE-Drucker oder TSE-Server) durch das BSI eine Zertifizierung erhalten, ebenfalls sind anerkannte cloudbasierte Lösungen gestattet.
Durch die Anbindung einer TSE sind Unternehmer*innen jetzt in der Lage, für jede Aufzeichnung eines Geschäftsvorfalls eine Transaktion zu erstellen. Diese beinhaltet u.a. den Zeitpunkt, die eindeutige Transaktionsnummer, die Art des Vorgangs sowie die Zahlungsart. Die TSE kommuniziert hierbei mit der Kasse bzw. der Software und sendet an sie einen Datensatz, der auf allen Rechnungen erscheint (QR-Code). Geschäftsvorfälle werden so nachvollziehbar und können vollständig sowie manipulationssicher auf einem digitalen Speichermedium verschlüsselt gesichert werden. Auf diese Weise gespeichert können die Daten über den DSFinV-K-Export Finanzbehörden zur Verfügung gestellt werden.

Achtung: Zwar ist die TSE ein Speichermedium, doch werden auf ihr nur verschlüsselte Daten der Transaktionsvorgänge gesichert. Bitte denken Sie daran, dass Sie wie gewohnt ALLE Umsatzdaten Ihrer Registrierkasse oder Software auf einem weiteren Speichermedium (externe Festplatte, Cloud etc.) sichern oder regelmäßig Backups erstellen.

Bei der Arbeit mit Lodgit Desk im Hotelbetrieb ist für kleinere Verkäufe (z.B. in Form eines Kiosks) keine separate Kasse notwendig. Das Programm verfügt über ein Kassenbuch sowie die Möglichkeit, Belege zu erstellen.

3. Datenexport über DSFinV-K

Die „Digitale Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme“ (DSFinV-K) gewährleistet, dass Kassendaten auf elektronischen Speichermedien einer einheitlichen Datenbereitstellung entsprechen. Zudem bildet die Schnittstelle den genormten Standard für den Datenexport bei Außenprüfungen oder einer Kassennachschau (und einer damit verbundenen Datenträgerüberlassung). Relevante Transaktionsdaten können in dieser Form von Finanzbehörden zur Überprüfung strukturiert und exakt ausgelesen werden. Die Daten werden im .csv-Format exportiert und lassen sich mit einem geeigneten Programm (z.B. MS Excel) öffnen.

 

Umsetzung der Kassensicherungsverordnung in Lodgit Desk

Lodgit Desk muss gemäß der KassenSichV als Hotelsoftware genauso wie elektronische Registerkassen mit einer zertifizierten Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet werden. Damit Sie als Nutzer*in unserer Hotelsoftware immer effizient und rechtssicher arbeiten können, haben wir die Vorgaben der KassenSichV frühzeitig in Lodgit Desk wie folgt umgesetzt:

  • An den Rechner mit der Lodgit Desk-Installation können TSE-Produkte der Firma Epson physisch angeschlossen werden. Dazu zählen ein USB-Stick, Bondrucker sowie ein TSE-Server. Diese Hardware-Produkte können Sie direkt über unsere Website beziehen. Falls Sie nicht sicher sind, welche TSE Sie benötigen, nutzen Sie einfach unseren TSE-Konfigurator als Entscheidungshilfe.
  • Die Anbindung der TSE an die Software erfolgt über unser Zusatzmodul „Schnittstelle Kassensicherung“, das Sie zusätzlich zur Basislizenz für einen geringen monatlichen Betrag erwerben können.
  • In der Software haben Sie schließlich die Möglichkeit einen DSFinV-K-Export durchzuführen und Ihre Daten dem Finanzamt vorschriftsgemäß zur Verfügung zu stellen.